Industriemeister Elektrotechnik

Beruf als

Benötigte Ausbildung

abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der z.B. der Fachrichtung Elektrotechnik

  • Work-Life Balance:
  • Einstiegsgehalt:

2400,00 €

  • Spitzengehalt:

3400,00 €

  • Ø Bewerber pro Stelle:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Was macht ein Industriemeister Elektrotechnik*?

Industriemeister werden in den verschiedensten Bereichen der Wirtschaft benötigt. Sie unterscheiden sich von Handwerksmeistern bereits durch ihre Zugehörigkeit zu den Regularien der Industrie- und Handelskammer IHK. Handwerksmeister hingegen sind der Handwerkskammer unterstellt. Industriemeister arbeiten fast ausschließlich im Angestelltenverhältnis. Um ihre Erfahrungen später als selbstständige Meister ihres Faches nutzen zu können, benötigen sie häufig eine zusätzliche kaufmännische Ausbildung.
Industriemeister Elektrotechnik beschäftigen sich mit allen Dingen rund um elektrische Anlagen in Produktionsstätten und anderen Bereichen. Darauf kommen wir später noch explizit im Bereich „Wer stellt ein?“ zu sprechen.

Folgende Aufgaben gehören zu ihrem Tätigkeitsprofil:

  • Instandhaltung, Wartung und Reparatur von elektrischen Anlagen
    dgl. Sicherheitstechnik wie Notbeleuchtungen und Brandmeldeanlagen
  • Planung, Organisation, Anpassungen und Veränderungen an solchen Anlagen
  • Mitarbeiterführung
  • Lehrlingsausbildung
  • Unterstützung der Betriebsleitung durch Verbesserungsvorschläge
    Optimierung elektrischer Anlagen aus betriebswirtschaftlicher Sicht
    Energiemanagement (Planung und Einsatz energiesparender Geräte)

Industriemeister Elektrotechnik besitzen aus ihrer vorhergegangenen beruflichen Laufbahn als Facharbeiter in der Elektroinstallation umfassende elektrotechnische Kenntnisse. Bei ihrem Arbeitgeber verwenden sie diese, um speziell auf das Firmenprofil zugeschnitten tätig sein zu können.

Das bedeutet, dass sie jeden Teilbereich der Elektrotechnik im Unternehmen in ihrem Blickfeld behalten. Dies führt zwar im Verlauf der Berufsjahre dazu, dass ihr geschulter Blick immer konkreter werdend den örtlichen Elektroanlagen gilt.

Noch interessanter wird der Beruf des Industriemeisters Elektrotechnik deshalb erst, wenn er die Möglichkeit erhält, von Zeit zu Zeit auch „über den Tellerrand“ hinausschauen zu können. Dies geschieht beispielsweise, wenn Fremdfirmen in seinem Tätigkeitsbereich Neuanlagen errichten und er einschließlich seines Teams mit einbezogen wird.

Arbeitgeber erwarten von ihrem angestellten Industriemeister Elektrotechnik, dass alle Produktionsanlagen ständig und zu jeder Zeit frei von Havarien funktionieren. Nur mit einer zuverlässig laufenden Produktion kann der betriebswirtschaftlich notwendige Gewinn erwirtschaftet werden. Deshalb sollte ihr Denken und Handeln vor allem vorausschauend sein. Erfolgreich arbeitend Industriemeister Elektrotechnik, wenn sie sich anbahnende Defekte bereits aufspüren, bevor sie eskalieren und zum Stillstand der Produktionsanlagen führen.

Das Gleiche gilt für die zuverlässige Funktion von Sicherheitsanlagen wie Notbeleuchtungen, damit beispielsweise im Brandfall eine schnellstmögliche Evakuierung erfolgen kann.

Dazu benötigen sie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und selbstverständlich auch technischer Versiertheit. Als Meister müssen sie in der Lage sein, ihre Mitarbeiter und Auszubildenden ebenfalls täglich zu motivieren, damit der Alltag voll von Routine nicht zu Nachlässigkeiten mit all ihren Folgen führt.

Welche Voraussetzungen benötigen Sie als Industriemeister Elektrotechnik?

Als Regelfall für die Zugangsvoraussetzungen zur Meisterausbildung Elektrotechnik gilt ein erfolgreicher Facharbeiterabschluss im Bereich Elektroinstallation.

Es besteht aber auch die Möglichkeit des Einstieges durch einen Facharbeiterabschluss in einem artverwandten Beruf wie Elektromaschinenbauer oder Elektroniker Fachrichtung Elektrotechnik. In einem dieser Berufe sollten Sie bereits über mehrjährige Berufserfahrung verfügen, um sich bei der IHK zur Meisterausbildung anzumelden.

Die Arbeit in Industrieanlagen erfordert häufig eine gefestigte körperliche Konstitution. Sie sollten dementsprechend fit sein und, entsprechend der Gegebenheiten bei Ihrem Arbeitgeber, keine Höhenangst haben. Zu Ihren Aufgaben gehören umfangreiche Dokumentationen über ausgeführte Reparaturen und Wartungen. Deshalb sollten Sie am PC versiert sein und sich schnell in spezielle Computersoftware einarbeiten können.

Sie benötigen aber auch organisatorische Voraussetzungen wie die unmittelbare Nähe Ihres Wohnortes zum Unternehmen und die Bereitschaft zum Schichtdienst. Im Havariefall müssen Sie innerhalb kurzer Zeit einsatzfähig sein.

Gehalt

Als Industriemeister arbeiten Sie fest in einem Unternehmen. Das heißt, Sie wechseln niemals ihren Arbeitsbereich, wie dies beispielsweise in einem Handwerksunternehmen mit Baustellentätigkeit der Fall wäre. Deshalb können Sie durchaus einen Arbeitsplatz in einem Großunternehmen mit Tarifbindung anstreben. Dort liegt das Einstiegsgehalt mit bis zu 2800 € brutto bereits ungewöhnlich hoch.

Aber auch in kleineren Unternehmen verdienen Sie als Berufsanfänger durchaus 2400 € brutto. Spitzenverdiener mit langjähriger Betriebszugehörigkeit und erfolgreicher Tätigkeit erreichen bis zu 3400 € brutto.

Die Einstiegschancen als Industriemeister Elektrotechnik

Industriemeister gehören der Berufsgruppe an, die sich an ihrem Arbeitsplatz häufig „auf Lebenszeit“ eingerichtet hat. Außer bei einem Wohnortwechsel oder infolge des Ausscheidens aus gesundheitlichen Gründen werden diese Stellen nur selten neu besetzt, es sei denn, der bisherige Industriemeister hat sich an seinem Arbeitsplatz nicht bewährt. Um eine Stelle in einem solchen Unternehmen zu erhalten, müssen Sie deshalb äußerst aktiv sein, recherchieren, sich vorstellen, Kontakte pflegen und Bewerbungen verschicken.


Besser stehen die Chancen bei neu gegründeten Firmen. Haben Sie Interesse an einer Tätigkeit als Industriemeister Elektro, sollten Sie deshalb bereits aktiv werden, wenn sich die Neuansiedlung eines Unternehmens andeutet.

Arbeitgeber

Industriemeister werden nicht nur in Industriebetrieben beschäftigt. Sie kommen überall zum Einsatz, wenn die Art des Unternehmens die Schaffung einer eigenen Handwerkerabteilung erfordert. Dazu gehören:

  • die herstellende Industrie
  • öffentliche Unternehmen wie Veranstaltungs- und Sportstätten
  • gastronomische Großbetriebe wie Hotels
  • Freizeitbäder und Sanatorien
  • Krankenhäuser und Großlabore
  • Kraftwerke und Energieversorgungsunternehmen

Die Schaffung einer betriebseigenen Handwerkerabteilung richtet sich nach der Philosophie des Unternehmensbetreibers. Deshalb kann nicht generell davon ausgegangen werden, dass nur Großunternehmen Industriemeister benötigen.

Karrierechancen

Hinsichtlich ihrer Fachrichtung haben Industriemeister die höchste Stufe ihrer Entwicklung erreicht. Werden sie unter dieser Berufsbezeichnung eingestellt. Bestehen ihre Chancen lediglich in einer gehaltlichen Höhereinstufung, die selbstverständlich eine zuverlässige Arbeit voraussetzt.

Industriemeister Elektrotechnik können sich aber auch weiterentwickeln, indem sie ein Ingenieurstudium absolvieren. Mit diesem Abschluss erfüllen sie die Voraussetzungen, um beispielsweise in ein Projektierungsunternehmen zu wechseln oder mit einem solchen Büro ihre Selbstständigkeit anzustreben.

Nach den Regularien der Handwerkskammer das eigene Elektroinstallationsunternehmen zu gründen ist für Industriemeister Elektrotechnik erst mit Nachweis einer zusätzlichen kaufmännischen Ausbildung möglich.

Tipps für die Bewerbung

Ein wenig Fachjargon

„In der besten Situation ist ein Industriemeister Elektrotechnik, wenn er nichts zu tun hat.“

Hinter diesem Ausspruch verbirgt sich mehr, als man zunächst annehmen sollte. Tatsache ist, dass ein Industriemeister erst dann sprichwörtlich in Arbeit erstickt, wenn die Produktion beispielsweise durch einen Defekt stillsteht. Dann bedeutet jede Stunde Mehraufwand entgangenen Gewinn, und sehr schnell wird hinterfragt, wie es dazu kommen konnte.

Im Tagesgeschäft muss der Industriemeister Elektrotechnik in Zusammenarbeit mit seinem Team stets mit Augen und Ohren vor Ort wachsam sein. Wartungszyklen müssen penibel eingehalten werden, und jeder noch so kleine Defekt sollte umgehend behoben werden. Nur dann gelangt er in eben diese komfortable Situation, dass er für Außenstehende sichtbar manchmal nichts zu tun hat.

Gibt es Alternativen zum Industriemeister Elektrotechnik?

Sie haben noch Bedenken, ob die Ausbildung zum Industriemeister Elektrotechnik Ihren Ambitionen entspricht? Oder überlegen Sie, ob Sie sich aus einer solchen Position heraus später noch weiterentwickeln wollen? Dann eröffnen sich Ihnen gleich mehrere Alternativen:

  • Industriemeister Fachinformatik – in moderne industrielle Fertigungsanlagen sind immer elektronische Komponenten integriert. Sie können sich auf dieses Gebiet spezialisieren.
  • Geprüfter Konstrukteur – Ihnen fällt es leicht, Industrieanlagen durch neue Komponenten effizienter zu gestalten. Bei soviel Erfindergeist steht Ihnen der Weg zum geprüften Konstrukteur offen.
  • Elektrotechnikermeister – über das theoretische und berufspraktische Know-how verfügen Sie ja bereits, wenn Sie schon Industriemeister sind. Mit einer zusätzlichen kaufmännischen Weiterbildung sind Sie befähigt, an der Handwerkskammer die Prüfung zum Handwerksmeister abzulegen.

*Hinweis: Für ein erleichterndes Lesegefühl wird in diesem Text ausschließlich vom „Industriemeister Elektrotechnik“ gesprochen, dies schließt natürlich alle Geschlechter ein.

Aktuelle Stellenangebote Industriemeister Elektrotechnik

  • Industriemeister Elektrotechnik (m/w/d)

    Seit bereits 25 Jahren ist die Firma PA Propan & Ammoniak Anlagen GmbH ein Spezialist für sämtliche Flüssiggasanlagen sowie Fachlieferant für fast alle Pumpen, Kompressoren, Industriearmaturen, Dichtungen, Rohre, Flansche, Schweißfitting und Zubehör. Mit über 60 Mitarbeitern entwickeln, produzieren …

  • Entwicklungsingenieur Steuerungstechnik / SPS (m/w/d)

    Unser Kundenunternehmen ist kompetenter Partner von namenhaften Unternehmen aus Verpackungsindustrie. Mit 120 Mitarbeiter am Standort in Weiden entwickelt und fertigt es das Herzstück für die Produktion von komplexen Verpackungen, High End Rollendruckmaschinen. Unser Kunde gestaltet mit seinen hochk…

  • Auszubildender Elektroanlagenmonteur (m/w/d)

    Wir sind ein international tätiges Bauunternehmen. Neben unserem Kerngeschäft Tunnelbau sind wir vor allem auch in den Sparten Ingenieurbau, Industrie- und Stahlbau, Spezialtiefbau sowie Bergbau und Bauwerkserhaltung vertreten. Wir suchen für unseren Bauhof in Werne zum August 2020 einen Auszubilden…